Unsere Dozenten stellen sich vor

Alle unsere Dozenten sind ausgebildete Musiklehrer oder schon seit vielen Jahren als aktive Musiker im Raum Ulm und Umgebung bekannt.

  • Norbert Jud – Schlagzeug
  • Frede Ferber – Bass und Gitarre
  • Julia Dorn – Gesang
  • Elena Dinius – Klavier
  • Rainer Weck – Bass und Gitarre
  • Jonas Lackmann – Klavier
  • Tobias Allgaier – Schlagzeug

Norbert Jud (Schlagzeug)

Nach dem Besuch der Future Music School (2003-2004) und der Ausbildung zum staatlich geprüften Leiter der Popularmusik an der Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl (2003-2006) zog es den gebürtigen Laupheimer nach Ulm, wo er 2010 zusammen mit seinem Freund und Bandkollege Frede Ferber den Entschluss fasste, die Musikschule o.ton zu gründen.

Norbert ist derzeit als Schlagzeuger der Ariane Müller Band immer wieder auf Großveranstaltungen in Ulm zu hören und sorgt bei Pig Ass and the Hoodlums für den organisierten Lärm.

Unterricht erhielt er selbst bei Schlagzeuggrößen wie Claus Heßler, Jim Japin, JoJo Maier, David Garibaldi, Bertram Engel, Jost Nickel oder Tom Brechtlein.

Norberts Unterrichtmethoden sind von Beginn an auf das Zusammenspiel in einer Band ausgerichtet, weshalb er früh mit Playalongs arbeitet. Auch wenn Technikübungen auf dem Unterrichtsplan stehen, ist es ihm wichtig, dass das musikalische Spielen stets im Vordergrund steht.

Frede Ferber ( Bass / Kontrabass / Gitarre)

Bevor Frede Ferber zusammen mit Norbert Jud die Musikschule o.ton ins Leben rief, hatte er sich bereits in Ulm als Musiker einen Namen gemacht.

Seine Ausbildung erhielt er an der Berufsfachschule für Musik Krumbach. Daneben konnte er bei Igor Schiele, Rainer Weck und Markus Bodenseh Unterricht erhalten und besuchte Lehrgänge bei Udo Dahmen, dem Leiter der Popakademie in Mannheim.

Mit zahlreichen Bands hat Frede bereits auf der Bühne gestanden und Alben produziert, darunter mit „Die Happy“, „Ortsgespräch“ und als Frontman mit seiner Band „Frede Ferber„. Derzeit ist er bei den Albfetza und der Ariane Müller Band zu hören.

Seine kreative Ader entfaltet er auch auf seinem Outdoor-Blog Stadtkindwandern und in seiner Kolumne Nachtaktiv, die im Ulmer Wochenblatt des SWP Verlages erscheint.

Frede setzt in seinem Unterricht auf Stilvielfalt und auf die Arbeit an der Kommunikation mit anderen Instrumenten. Frede wird von der Firma Höfner unterstützt.

Elena Dinius (Klavier)

Elena Dinius startete ihre musikalische Ausbildung mit dem Studium an einer musikpädagogischen Berufsfachschule in der Fachrichtung Musikerziehung mit Qualifikation „Gesang-und Musiklehrer“. Im Anschluss daran baute sie ihre musikalischen Kenntnisse an der Moskauer Staatlichen pädagogischen Hochschule weiter aus und besuchte zudem die Weiterbildung im Bereich elektronischer Tasteninstrumente an der Bundesakademie Trossingen.

Seit 1998 arbeitet Elena als freiberufliche Musikpädagogin. An der Musikschule o.ton ist sie seit 2010 für die Fächer Klavier und Keyboard zuständig.

Neben ihren Soloauftritten zu verschiedensten Anlässen wie Vernissagen, Hochzeiten und anderen Festlichkeiten, ist sie auch seit vielen Jahren Korrepetitorin für Chöre und Orchester.

Auch Ihre Schüler – egal ob blutige Anfänger oder Anwärter auf ein Musikstudium – unterrichtet Sie sowohl im  Solo- als auch im Ensemblespiel, um ihnen alle Möglichkeiten der musikalischen Entfaltung mit auf den Weg zu geben.

Julia Dorn (Gesang)

Die ausgebildete Logopädin (Universität Ulm) und Stimm- und Atemtrainerin (Hagena in Mannheim, IFT Heidelberg) Julia Dorn kann musikalisch auf ein breites Spektrum zurückgreifen. Sie beherrscht die Instrumente Klavier, Gitarre, Kirchenorgel, Cello und Bodhrán (irische Rahmentrommel).

Doch das Instrument, mit dem sie am liebsten arbeitet, ist ihre Stimme. Gesangsunterricht nach den Grundsätzen der Typgerechten Atmung und des Funktionalen Stimmtrainings erhielt sie u.a. bei Iris Wagner-Göttelmann (Heidelberg) Barbara Stein (Stuttgart) und Michael Heptner (Bielefeld). Daneben belegte sie Meisterklassen im Gesang bei Prof. Michael Dixon (Berlin) und Prof. Noelle Turner (Essen). Julia blickt zudem auf eine langjährige Erfahrung als Sängerin sowohl in Ensembles als auch solistisch in unterschiedlichen Stilrichtungen zurück. Seit 2006 unterrichtet sie – neben ihrer Tätigkeit als Logopädin – Gesang an verschiedenen Standorten in und um Ulm.

Durch ihre musikalische und therapeutische Ausbildung arbeitet Julia sowohl mit gesunden als auch mit strapazierten Stimmen. In der Zusammenarbeit mit Sängern und Sprechern schafft sie es, Elemente aus der Funktionalen Stimmarbeit mit dem Konzept der typgerechten Atmung zu verbinden. Dabei ist es ihr Anliegen, beim Schüler die Selbstorganisation der Stimme anzuregen, damit diese frei und mühelos klingen kann.